Am 25. Oktober 2019 gab es an der NMS St. Georgen/Walde einen Großeinsatz der Feuerwehr und Rettung. Zum Glück handelte es sich dabei aber nur um eine groß angelegte Brandschutzübung.

15 Mann der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen/Walde und ein Rettungsauto der Ortsstelle waren angerückt, um die SchülerInnen und LehrerInnen der Schule aus dem (simuliert) in Brand geratenen Schulgebäude zu retten.

Über die Leiter wurden die SchülerInnen der 3b-Klasse, deren Fluchtwege durch starke Rauchentwicklung blockiert waren, aus dem Obergeschoß evakuiert, während sich ein  Atemschutzteam durch das Schulgebäude zum Brandherd und zu zwei verletzten Schülern vorarbeiteten.

Nach erfolgreicher Beendigung der Brandschutzübung wurde noch die Handhabung eines Feuerlöschers geübt. Zum Schluss konnten Einsatzleiter FF-Kommandant Peter Spiegl und Rotkreuz-Ortsstellenleiter Bruno Heiligenbrunner ein positives Resümee ziehen, für die Schule war es eine wichtige Vorbereitung auf einen möglichen Notfall, und für die SchülerInnen und LehrerInnen war es eine überaus spannende und lehrreiche Aktion.

  • 2019-10-25_Brandschutzbung_01
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_02
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_03
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_04
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_05
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_06
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_07
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_08
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_09
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_10
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_11
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_12
  • 2019-10-25_Brandschutzbung_13