KZ Gedenkstätte

Besuch der KZ Gedenkstätte Mauthausen

Am 15. Juni 2021 besuchten die SchülerInnen der beiden 4. Klassen mit ihrer Geschichtelehrerin Ilse Freyenschlag, mit der Sonderpädagogin Petra Wahlmüller und mit Dir. Erwin Bindreiter die KZ-Gedenkstätte Mauthausen, um vor Ort Einblicke in das düstere Kapitel der heimischen Zeitgeschichte zu bekommen. Schon zuvor wurden die Schrecken des Holocausts im Rahmen des Geschichtsunterrichts ausführlich erarbeitet.

Im KZ Mauthausen und seinen Nebenlagern waren von 1938 bis 1945 rund 200.000 Menschen inhaftiert, von denen mehr als 100.000 ums Leben gekommen sind.

Der Rundgang durch das ehemalige Konzentrationslager führte die SchülerInnen an viele Orte, die den Alltag der Insassen prägten. Besonders beeindruckt zeigten sich die Jugendlichen von den Orten, die dem Gedenken an die Ermordeten gewidmet sind. Die vielen Namen und Bilder der Getöteten ließen erkennen, welches Leid die menschenverachtende Politik des Nationalsozialismus vielen Menschen zugefügt hat. Die Gedenkstätte will uns ermahnen, dass wir die Lehren, die wir aus einem der dunkelsten Kapitel unserer Geschichte ziehen, nämlich Werte wie Demokratie und Toleranz hochzuhalten und die Menschenrechte zu wahren, niemals aus den Augen verlieren dürfen!

Schreibe einen Kommentar

*

code